Veröffentlichungen

Quelleneditionen

  • Anton Bruckner: Sämtliche Werke, zu Bd. I/1, I. Symphonie c-Moll, 2. Satz (ursprüngliche Fassung), 3. Satz (ältere Komposition), hrsg. von Wolfgang Grandjean (Musikwissenschaftlicher Verlag), Wien 1995
  • Anton Bruckner: I. Symphonie c-Moll, Aufführungspartitur des 2. Satzes (ursprüngliche Fassung) und 3. Satzes (ältere Komposition), ergänzt von Wolfgang Grandjean, Wien (Doblinger) 1996
  • Jägermeier, Otto: Mein Wohltemperiertes. 24 Fugen nebst Intermezzi und einem Präludium, hrsg. von Wolfgang Grandjean (Eigenverlag) 1. Aufl. 1997, 2. Aufl. 2001, 3. Aufl. 2006.
  • Schmitt, Georges: Le Sinaï. Scènes de la vie du peuple Hébreux Symphonie en trois parties avec Solos et choeurs (dt. Titel: Sinai Biblisches Drama) ca. 1878. Aus dem Manuskript hrsg. von Wolfgang Grandjean (Eigenverlag), Trier 2011/2015)

Bücher

  • Das katholische Kirchenlied in den trierischen Gesangbüchern von seinen Anfängen bis heute. Phil. Diss. Bonn 1973 (Quellen und Abhandlungen zur mittelrheinischen Kirchengeschichte, hrsg. v. Franz Rudolf Reichert, Bd. 22), Trier 1975
  • Metrik und Form. Zahlen in den Symphonien von Anton Bruckner (Publikationen des Instituts für österreichische Musikdokumentation, hrsg. von Günter Brosche, Bd. 25), Tutzing 2001 (285 Seiten, 57 €)
  • Mozart als Theoretiker der Harmonielehre (mit Abdruck der Generalbasslehren von Albrechtsberger und „Mozart“), (FolkwangStudien, hrsg. von Stefan Orgass und Horst Weber, Bd. 3) Hildesheim, Zürich, New York 2006 (310 Seiten, 49,80 €)
  • Orgel und Oper – Georges Schmitt (1821-1900), ein deutsch-französischer Musiker in Paris. Biographie und Werk mit einem Werkverzeichnis und einer Notenbeilage. Armide et Renaud (Musikwissenschaftliche Publikationen, hrsg. v. Herbert Schneider, Bd. 43), Hildesheim, Zürich, New York 2015 (544 Seiten und Anlage 31 Seiten, 76 €)

Zeitschriftenaufsätze und Lexikonartikel

  • „Konzeptionen des langsamen Satzes. Zum Adagio von Anton Bruckners Erster Symphonie“, in: Bruckner-Jahrbuch 1991/92/93, Linz 1995, 13-24
  • „Anton Bruckners Helgoland und das Symphonische“, in: Die Musikforschung 48 (1995), 349-368
  • „Modale und durmolltonale Fugenbeantwortung in der Theorie der Bach-Zeit“, in: Musiktheorie 10 (1995), Heft 3, 195-218
  • „Anton Bruckners frühe Scherzi“, in: Bruckner-Jahrbuch 1994/95/96, Linz 1997, S. 47-66
  • „Harmonik und Metrik – Simon Sechters ‚Gesetze des Taktes’“, in: Musiktheorie, 13. Jg. (1998), Heft 2, S.157-177
  • „Bruckner, Anton“ in: Metzler Komponisten Lexikon, hrsg. von Horst Weber, Stuttgart und Weimar, 1. Aufl. 1992, 2. Aufl. 2003
  • „Sind die Ployer-Studien ‚unvollständig’?“, in: Mozart-Jahrbuch 2003/04, S. 43-50, Salzburg 2005
  • „Bruckners Studienbuch 1860/61 der Santini-Bibliothek in Münster/Westfalen als biographisches und musiktheoretisches Dokument“ in: Bruckner-Jahrbuch 2001-2005, Wien 2006, S. 303-331
  • „Anton Bruckner“, in: Beethoven-Lexikon, hrsg. von Heinz von Loesch und Claus Raab, Laaber 2007
  • „‚Vorläufiges’ und ‚Logisches’ – zu den Langsamen Einleitungen Mozarts“, in: Festschrift Horst Weber, hrsg. v. St. Drees, A. Jacob und St. Orgass [Folkwang Studien, Bd.8], Essen 2009, S. 35-51
  • „Georges Schmitt (1821-1900) – ein Pariser Musiker aus Trier“, in: Neues Trierisches Jahrbuch 49, 2009, S. 193-211 (dieser Aufsatz ist lediglich eine Vorstudie zum Buch Orgel und Oper)
  • „Mozart als Meister der Harmonik. Zum Wendepunkt 1784“, in: Mozart-Studien 20, hrsg. v. Manfred Hermann Schmid, Stuttgart 2011, S. 11-35
  • „Wagnérisme in Paris“, in : Luxemburger Wort vom 9. Dez. 2015, Feuilleton „Die Warte“, S. 7- 11
  • Felix Mendelssohn Bartholdy. Artikel:
    – „Fugen für zwei Violinen, Viola, Violoncello“
    – „Trio für Violine, Viola und Klavier, c-Moll“
    – „Sechs Präludien und Fugen op. 35 für Klavier“
    – „Klavertrio Nr. 1 d-Moll op. 49“
    – „Klaviertrio Nr. 2 c-Moll op. 66“
    in: Felix Mendelssohn Bartholdy. Interpretationen seiner Werke, 2 Bde., hrsg. von Matthias Geuting, Laaber 2016.