Mélodies Romances Chansons

Eine Ausgabe mit 21 Liedern Schmitts für Gesang und Klavier ist 2016 erschienen. Sie enthält einen repräsentativen Querschnitt durch sein Liedschaffen und Beispiele für alle Gattungen: Mélodie, Romanze und Chanson. Unter den Textdichtern der Mélodies sind große französische Autoren wie Victor Hugo, Alfred de Musset, Sully Prudhomme und Auguste Brizeux. Neben der anspruchsvollen Mélodie kommt auch Schmitts Talent für die leichte Muse in Chansons und Romanzen zum Zuge. Ebenfalls enthalten ist eine französische Version des Goethe Lieds von der Ratte aus Faust. Übertragungen der Texte ins Deutsche finden sich im Anhang.

Zehn der Lieder sind zu Lebzeiten Schmitts zwischen 1853 und 1890 in Paris als Einzeldrucke erschienen (BnF, Paris). Die übrigen wurden von mir aus Originalmanuskripten Schmitts in den Druck übertragen. Ausgaben in hoher und tiefer Lage können bestellt werden bei:

Hans Kessler. Musikhaus und Verlag, Dietrichstr. 49, 54290 Trier
info@hanskessler.de. (www.hanskessler.de)

Das Trio Cénacle – mit Evelyn Czesla (Sopran), Nico Wouterse (Bass) und Michèle Kerschenmeyer (Klavier) – plant für 2017 eine CD mit diesen 21 Liedern; http://cenacle3.eu

Weitere Informationen zu Schmitts Liedschaffen in meiner Monographie über Schmitts Leben und Werk: Orgel und Oper. Georges Schmitt (1821-1900) – ein deutsch-französischer Musiker in Paris.

U6 Il dort_kFrontispiz „Il dort“ (M-6)
Text: Louis Ratisbonne; Druck 1878

U6 Schmitt A Mariette_k„A Mariette“ (M-18), Victor Ladet
Erstdruck aus dem undatierten Originalmanuskript

U6 Encore_k„Encore à toi“ (M-28), Victor Hugo
Originalmanuskript vom Oktober 1891

Hörproben mit Horst J. Lorig, Bass, und Klauspeter Bungert, Klavier

  1. „Extase“, Mélodie (M-10), V. Hugo; Druck 1885
  2. „Chanson de Mai“, Bluette (M-8), Paul Georges; 1881